Was ist Hypnose in Berlin? - Hypnosetherapie Berlin-bei Angst, Panik und Phobien

Hypnose bei Angst und Panik

Hypnose bei Angst und Panik
Hypnosetherapie Berlin Mahlsdorf
Direkt zum Seiteninhalt

Was ist eigentlich Hypnose in Berlin ?


Die  Hypnose ist ein Zustand, den Du bereits kennst. Du bist dabei wach,  bekommst alles mit, kannst Dich danach an alles erinnern. Du wirst in diesem Zustand nichts tun, was Du nicht sonst auch tun würdest. Du bist nicht bewusstlos und schläfst auch nicht.

Einige Beispiele für Trancezustände aus dem Alltag.

  • Du sitzt im Kino und bist sehr begeistert vom Film, konzentrierst Dich sich voll und ganz darauf, tauchst ein in den Film, dabei  blendest Du alles aus, was links und rechts von Dir ist. Du kannst dabei starke Emotionen erleben(Freude, Trauer, Wut, Angst) ,obwohl Du weißt, dass dies nur ein Film ist. Das gleiche erlebst Du beim Lesen eines spannende Buches.
  • Du gehst in ein anderes Zimmer, weil Du etwas holen willst, angekommen hast Du vergessen, was Du dort wolltest. Du warst in Hypnose.  Viele Menschen gehen dann wieder zurück, wo sie herkamen und es fällt Dir wieder ein, was Du wolltest.
  • beim  Auto fahren,bist Du mit Deinem Gedanken ganz woanders, kannst trotzdem gut fahren, übersieht vielleicht eine Ampel und fragst Dich danach: war die Ampel rot oder grün?
  • Du sitzt einfach nur da, starrst vor Dich hin, denkt an Vergangenes oder Zukünftiges, egal ob Positives oder Negatives. Dabei malst Du Dir aus, wie es war oder sein wird, Du kannst sogar Bilder dabei wahrnehmen. Aber es ist kein muss.

Du hast dabei, ebenso wie bei einer therapeutischen Hypnose, über alles die Kontrolle und es muss sich nicht anders anfühlen als sonst.

  • Hypnose ist ein suggestives Verfahren, mit dem man das Unterbewusstsein direkt ansprechen kann.
  • Hypnose ist primär entspannend, somit entängstigend(ent”eng”stigend) und tief erholsam.
  • Hypnose ist ein aktiver, wacher, geistig aufmerksamer Zustand, bei dem der Klient aufnahmefähiger wird.
  • Hypnose ist im therapeutischen Sinn, ein schöpferischer Zustand des Lernes und der Neuorientierung.
  • Hypnose ist eine Trancetechnik, mit der man innere Veränderungen in kürzerer Zeit erreichen kann.
  • Die Hypnotisierbarkeit ist ein natürliches Phänomen, allerdings situations-und kontextabhängig.
  • Hynose ist ein Verfahren, dass die Suggestibilität erhöht, wobei kritisches Denkvermögen und ethisches Werteurteil unverändert aufrecht erhalten bleiben.
  • Du bist während der Trance in der Lage, mit mir zu sprechen, kannst mir mitteilen, wie es Dir geht und was Du wahrnimmst..

Was ist der Unterschied zwischen Verstand, Unterbewußtsein und Überbewußtsein?

Was ist der Verstand?

Dein Verstand ist das, womit Du denkst, Du Entscheidungen triffst und Dinge planst.
Also all die Dir bewußten Dinge in Deinem Leben.
Aber dabei stellen wir oft fest, dass wir Entscheidungen treffen oder Dinge planen und dabei überlegen, welche Konsequenzen bestimmtes Handeln hat. Diese Konsequenzen sind entweder mit angenehmen Gefühlen verbunden, wie Freude, Glück, Liebe, Zuneigung etc. oder aber mit negativen Gefühlen, wie Angst, Scham, Schuldgefühle etc.
Dann wägen wir ab, ob es uns das Wert ist, diese Dinge zu tun oder halt auch nicht. D.h. auch unser bewußtes Denken wird von unseren Gefühlen bestimmt. Und oft genug stellen wir fest, dass bestimmte Gefühle, die wir wahrnehmen, nicht der Realität entsprechen, also unnötig sind. Trotzdem können wir sie nicht ändern. Da kommt dann das Unterbewußtsein ins Spiel.

Was ist das Unterbewußtsein?

Stell Dir mal einen großen Eisberg vor, der in der Arktis schwimmt. Ein kleiner Teil dieses Eisberges schaut aus dem Wasser, der weitaus größere Teil ist unsichbar und ragt weit in die Tiefe.
Der sichbare Teil, das ist dein Verstand, dein logisches Denken sozusagen.
Der unsichtbare Teil ist Dein Unterbewußtsein. Du siehst es nicht, es ist aber trotzdem da.
Dort im Unterbewußtsein ist alles gespeichert, was Du je in Deinem Leben gelernt und erfahren hast, von der Zeugung bis zum heutigen Tag. Bewußt kannst Du Dich zwar an einige Erlebnisse erinnern, aber nicht an jede einzelne Minute Deines Lebens. Und weiter zurück erinnern, als bis zum 3 Lebensjahr können wir uns nicht, da davor die Erlebnisse etwas anders abgespeichert wurden. Nur Kinder können sich teilweise noch an die Zeit davor erinnern.

Einige Beispiele aus dem Leben, wo dass Unterbewußtsein sehr aktiv mitspielt:
Du hast wahrscheinlich mit 3-4 Jahren Fahradfahren gelernt. Vielleicht kannst du dich erinnern, vielleicht auch nicht; Dein Unterbewußtsein kann es. Wenn du heute ein Fahrrad sieht, weißt Du wie Fahrradfahren funktioniert, Du mußt es nicht erneut wieder lernen. Es ist in Deinem Unterbewußtsein gespeichert.
Genauso ist es mit dem Schwimmen; Du hast es früher mal gelernt, jetzt weißt Du sofort, wie es geht.
Ebenso ist es in Deinen Situationen, in denen Du Angst hast. Dein Unterbewußtsein erinnert sich in diesen Situationen, an Situationen, die so oder so ähnlich waren, aber von früher, als Du das allerste Mal Angst in dieser Situation hattest. Ob Du Dich erinnerst oder nicht, spielt keine Rolle.

Wenn Du heute zum Beispiel Angst im Dunkeln hast, erinnert sich Dein Unterbewußtsein an die allerste Situation in Deinem Leben, in denen Du Angst im Dunkeln hattest. Egal, ob das mit 1, 2 oder 3 Lebensjahren war. Dein Unterbewußtsein will Dich heute vor diesen Situationen schützen und macht Dir Angst, damit du nicht mehr in diese Situationen gehst, weil das Früher einmal sehr schlimm war. Ist doch logisch, oder?

Was ist nun Dein Überbewußtsein oder auch höhere Intelligenz?

Dein Überbewußtsein oder auch deine höhere Intelligenz über die wir alle verfügen ist ein ganz besonderer Bereich unseres Gehirn.
Die meisten Menschen haben damit relativ wenig zu tun. Aber wir alle kennen z.B. den Placebo-Effekt.
Menschen wird ein Medikament verabreicht, ohne Wirkstoff und trotzdem verbessern sich Schmerzen, Schlafstörungen oder der Blutdruck.
Wie ist das möglich?
Das ist das Überbewußtsein, eine Art "Innerer Heiler oder Arzt", wie man es sich auch vorstellen möchte.
Diese Instanz kann Dinge verändern, die wir mit unserem normalen Verstand nicht erklären können. Aber es funktioniert.
Diese höhere Intelligenz kann in Trance angeleitet werden, Dinge zu unserem Wohlbefinden zu tun.

Ablauf einer Hypnosetherapiesitzung

Der Yager-Code oder die Yager-Therapie

Anerkennung der Hypnose


Hypnotherapie  wurde durch den wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie im März 2006  als wissenschaftliche Behandlungsmethode in der Psychotherapie der  Bundesrepublik Deutschland anerkannt.
Der Wissenschaftliche  Beirat Psychotherapie erstellt u. a. nach § 11 des  Psychotherapeutengesetzes Gutachten zur wissenschaftlichen Anerkennung  von Psychotherapieverfahren.
Der Wissenschaftliche Beirat  Psychotherapie kann als die höchste Instanz in Deutschland angesehen  werden, was die Anerkennung psychotherapeutischer Verfahren angeht.
Die  Anerkennung der Hypnotherapie als wissenschaftliche Behandlungsmethode  in der Psychotherapie und damit die Anerkennung der Hypnose als  wirksames Verfahren ist also wissenschaftlich absolut ernstzunehmend und  entsprechend  belegt.
Wirksamkeitsbelege zu folgenen Störungen lagen nach einer Studie der Universität Tübingen vor:
Affektive  Störungen (z.B. Depressionen),Angststörungen Belastungsstörungen,  Dissoziative, Konversions- und somatoforme Störungen (z.B. Schwindel,  unerklärliche Schmerzerkrankungen), Essstörungen  Verhaltensauffälligkeiten mit körperlichen Störungen (z.B.  Schlafstörungen), Psychische und soziale Faktoren bei körperlichen  Krankheiten (z.B. bei rheumatischen Erkrankungen, Allergien, akute  Schmerzen, Geburtsvorbereitungen) Abhängigkeiten und Substanzmissbrauch,  Adipositas(Übergewicht), Störungen und Erkrankungen im Kindes- und  Jugendalter (z.B. Schulangst, Einnässen).

Damit gilt die Wirkung  der Hypnose im Rahmen der von den vorliegenden Studien abgedeckten  Anwendungen in Deutschland als wissenschaftlich bewiesen.
Weitere Studien aus anderen Ländern belegen zudem die Wirksamkeit in weiteren Themenbereichen und bei weiteren Störungen.
Bei  der Hypnose / Hypnosetherapie handelt es sich also um keine esoterische  Lehrart mit zweifelhaftem Hintergrund, sondern um ein wissenschaftlich und psychotherapeutisch anerkanntes und belegtes Verfahren.

Kontraindikationen


Für wen ist Hypnose und EMDR nicht geeignet?

Es  gibt nur wenige Menschen, die Hypnose und EMDR nicht nutzen können.  Menschen, die an folgenden Erkrankungen leiden, dürfen nicht  hypnostisiert werden:

• schwere Herz-Kreislauf-Erkrankungen( z. B. Herzinfakt, Herzinsuffizenz, Durchblutungsstörungen des Herzen oder Blutgefäße)
• an Epilepsie erkrankte Menschen ohne medikamentöse Behandlung
• von Psychose-Erfahrene(z. B. Schizophrenie, bipolare Störungen)
• Menschen mit akuten Thrombosen
• geistig behinderte Menschen
• Menschen nach einen frischen Schlaganfall
• an Demenz erkrankte Personen, Menschen mit schwerwiegenden Erkrankungen des zentralen Nervensystem
• Menschen mit massiven Ängsten vor Hypnose
• Menschen mit religiösen Bedenken
• Kinder und Jugendliche ohne Einverständnis der Eltern

Hypnose  kann erschwert sein bei Vorliegen einer diagnostizierten Migräne, wobei  die Diagnose Migräne oft schon bei häufigen starken Kopfschmerzen  gegeben wird. Erleichterung bringt es trotzdem auch Migränepatienten.

Auch  bei Menschen mit Diagnose ADS oder ADHS kann Hypnose erschwert sein,  wobei auch hier heutzutage sehr vorschnell diese Diagnose gegeben wird.

Ein kostenloses Vorgespräch könnte für Dich hilfreich sein, wenn Du Dir unsicher bist. Ich berate Dich gern. Rufe mich an unter 030-612 966 80 oder 0151-561 396 90 oder schreibe mir eine Mail!
Hypnose Berlin Dennis Förster





ANSCHRIFT

Hypnose und Trauma Praxis
Dennis Förster
Heilpraktiker-Psychotherapie
Hultschiner Damm 201
12623 Berlin - Mahlsdorf







KONTAKT

Telefon: 030 612 966 80
Telefax: 030 612 966 80
Handy: 01515 61 396 90
Zurück zum Seiteninhalt